Blackjack und Spielsucht

Obwohl doch wesentlich seltener als bei anderen Games sind auch die BlackJack Spieler von der Krankheit Spielsucht betroffe. Meist kommt sie schleichen und es ist den betroffenen Spielern gar nicht bewusst, wenn man ein Spielsüchtiger wird. Es spielt sich vieles im Unterbewussten ab, denn hier wird nach mehr verlangt und wenn man nachgibt, ist meist der erste Schritt getan. Es gibt aber einige Tipps, die helfen, dass man beim Blckjach auch noch weiterhin Spaß am Spiel hat und so auch keinen Zwang verspürt, unbedingt wzocken zu müssen.

SS26011Eines ist auf alle Fälle sicher, wie der Name „Glücks“spiel schon sagt, ist das Ergebnis, ob in Spielbanken oder online vom Glück und Zufällen abhängig. Die Ergebnisse beruhen auf der Wahrscheinlichkeitsrechnung und nach diesem mathematischen Prinzip wurde das Spiel so ausgelegt, dass immer ein Hausvorteil des Casinos besteht und deshalb funktionieren auch die besten Strategien immer nur kurzfristig und nur sehr wenige Spieler gelingt es, dauerhaft zu Gewinne. Dies sollte man sich immer vor Augen halten, wenn man mit dem Glücksspiel beginnt.

Hier wird von den Onlinecasinos schon grosse Verantwortung gezeigt, denn sie bieten meist eine seriöse und sichere Software, und auch guten Support bei Problemen an. Der Spieler sollte immer das Spiel zur Unterhaltung, als Hobby spielen und nicht jeden Tag zocken oder damit seinen Lebensunterhalt verdienen wollen. Am besten legt man einen bestimmten Betrag pro Monat fest und ist er verloren, dan war es das auch scho. Auf keinem Falle sollte man Familie und Freunde svernachlässigen. Am besten ist es immer noch, den Computer auszuschalten, sobald der Zwang zum Spielen szu gross ist denn wer unter Druck spielt, meist frustriert sein, da man in der Regel hier meist verliert. Immer daran denken, dass man nicht jede Session mit Gewinn abschließen kann.