Bei 18 kaufen?

Hier ein einfacher Tipps für das Gewinnen beim Blackjack, den der durchschnittliche Blackjack-Spieler eventuell nicht kennt. Blackjack ist kein Hexenwerk, aber es ist komplizierter als die meisten Spieler denken. So sind viele Spielzüge nach den herkömmlichen Regeln sinnvoll. Aber es finden sich Ausnahmen, in denen die herkömmlichen Regeln nicht sinnvoll ist. Das ist etwa ein Beispiele um zu gewinnen. Es ist ein Blackjack Trick, der den durchschnittlichen Spieler kontraintuitiv zu scheinen mag, aber eigentlich ist dies der effektivste Weg, um den Dealer zu schlagen.

Das ist etwa bei einer 18. Die meisten Spieler werden in der Regel nie bei einer 18, hart oder Wahrscheinlichkeit, sich bei einer 18 zu Überkaufen, beträgt 77%, so ist dies einfach nicht das Risiko wert. Doch erfahrene Spieler wissen, dass es einige Fälle gibt, bei denen man sich nicht sklavisch daran halten sollte.  Zum Beispiel, wenn der Dealer eine 9, 10-Wertkarte oder Ass hat, sind seine Gewinnchancen hoch, auch wenn der Spieler eine 18 hält. Also steht hier der Spieler vor einem Dilemma. Eines ist klar, bei einer harten 18 sollte man niemals eine weiter Karte verlangen, egal was passiert. Aber wenn die 18 weich ist, müssen Sie das Risiko eingehen und in dieser Situation die Lage genau analysieren. Beachten Sie, dass bei einer weichen 18 in Ihrer Hand eine hohe Chance haben, die Werte zu erreichen, mit denen Sie meist den Dealer schlagen werden.