BlackJack-Glück und Taktik

Die Grundlagen des Black Jack sind einfach. Fast jeder kennt sie. Sie spielen gegen das Haus. Zwei Karten werden mit dem Bild nach oben vor dem Spieler gelegt und dann noch zwei Karten mit dem Bild nach unten vor dem Dealer gelegt. Der Wert einer Karte ist nur sein numerischer Wert und jede Bildkarte ist 10 und ein Ass kann entweder 1 oder 11 sein. Die Absicht ist, mit seinen Karten den Wert 21 zu erreichen oder zumindest in die Nähe davon zu kommen, wenn möglich ohne weitere Karten zu kaufen. Die Karten auf dem Tisch vor sich, kann der Spieler entweder halten oder fortsetzen, Karten zu nehmen, um sich der 21 zu nähern. Da die Hand des Dealers facedown liegt, kann der Spieler nicht genau wissen, wie die Karten des Spielmachers sind.

Außer den Spielautomaten und den verschiedenen Formen Klassiker wie etwa Roulette ist Black Jack eines der wenigen Spiele, bei dem die meisten Menschen bescheid wissen und es meist auch schon selbst gespielt haben. Es wurde auch berühmt durch das Kino wie etwa dem Film 21 und sogar James Bond greift ab und zu zu den BlackJackkarten. Es kommt Büchern, Spielen und sogar Musik-Videos vor. Es ist eines jener Spiele, dass sowohl Sachkenntnis und auch Glücks benötigt und es ist ein Spiel das Stunden und Stunden der Unterhaltung und Aufregung garantiert.