Der BlackJack Rechner

So funktioniert der BlackJack Rechner

Abgesehen von der Wahl des Einsatzes, musst der Black Jack Spieler mindestens eine Entscheidung treffen. Er muss in den meisten Fällen entscheiden, ob er eine weitere Karte ziehen möchte oder er keine weitere Karte mehr will. Insgesamt gibt es aber doch vier mögliche Spielzüge, die von unserem Black Jack Rechner anzeigt werden.

Stand oder Stehen

Wenn bei einem guten Blatt, dessen Wert nahe an 21 ist, hat oder aber die Wahrscheinlichkeit gross ist, beim Kauf einer mit neuen Karte die magischen 21 Punkt zu überschreiten, „steht“ man, einfach, man zieht keine weiteren Karten. Bei 17 Punkten sollte in keinem Fall eine neue Karte gezogen werden, da hier nur ein As oder eine 2, 3 oder 4 weiterhelfen können aber die Wahrscheinlichkeit, eine andere Karte zu ziehen, doch wesentlich höher ist.

Hit oder eine weitere Karte/n ziehen

Auf jeden Fall sollte der Spieler eine neue Karte ziehen, wenn der Wert der Karten unter 11 Punkte, ist denn hier ist ein „Stand“ unlogisch. Die Entscheidung ist bei 11 Punkten weit schwieriger, denn hier besteht immer die reelle Chance, mit einer weiteren Karte über 21 Punkte zu kommen. Obwohl man mit 12 Punkten natürlich noch weit von 21 entfernt ist, sollte man doch überlegen, einen neue Karte zu Ziehen, wenn der Dealer eine 10 hat und darauf hoffen, dass sich der überkauft

Split oder Karten teilen

Bei zwei gleichen Karten kann das Blatt geteilt werden und der Spieler kann mit zwei Händen spielen. Aber er muss auch den Einsatz verdoppeln und kann dann für jede Hand so viele neue Karten ziehen wie gewünscht, nur beidem Ass-Split ist jeweils nur eine weitere Karte erlaubt.

Double oder Verdoppeln

Der Spieler kann den Einsatz nachträglich verdoppeln, wenn er glaubt, hohe Gewinnchancen zu haben. Er erhält danach noch eine weitere Karte. In den meisten Casinos ist ein Verdoppeln nach einem Split nicht möglich und auch ist die Verdoppelung oft nur bei den Karten 9, 10 oder 11 möglich.
Das alles zeigt der Black Jack Rechner.