Der High Low Count bei Blackjack

blackjack-2

Das ist das System des klassischen Kartenzählens, wie es etwa im Kinofilm 21 erfolgreich von den Akteuren angewandt wird. Bei diesemSystem werden die Kartenwert unterschiedlich gewichtet. Alle niederen Werte, die Karten von 2 bis 6 werden mit „1“ bewertet . Die hohen Werte, das sind Assen, Bildkarten sowie die Zehner erhalten den Wert „-1“ . -1 deshalb, weil es ein Nachteil für den Spieler ist, wenn sich bereits viele der hohen Karten im Spiel befinden. Es bleiben folglich die Karten 7, 8 und 9 über und die werden neutral mit 0 gezählt. Demzufolge hat zu Spielbeginn das komplett gemischte Deck den Wert oder das Gesamtgewicht von „0“. Man spricht hier auch von einem Count von Null. Jede Karte, die entweder an den Spieler oder Dealer gegeben wird, verändert je nach vorgegebenen Wert diesen Count.

Wer nach dem System des High Low Count nach der einfachsten Version spielt, verändert seinen Einsatz je nach der Höhe des Counts. Begonnen wird mit dem vorher festgelegten Minimaleinsatz. Dieser wird so lange gesetzt, bis der Count ständig den Wert 1 überschreitet. Gleichzeitig gilt es auch den Reststapel im Auge zu behalten. Die Einsatzstratege des Kartenzählens schlägt nun vor, den Einsatz zu verdoppeln, sollte der Count geteilt durch die Zahl der restlichen Karten über 2 steigen, bei 4 ist er zu verdreifachen und bei 6 zu vervierfachen. Aber Vorsicht, niemals das 5fache des Grundeinsatzes setzen denn so erregt man nur unnötig die Aufmerksamkeit des Casinopersonals. E gibt auch Tabellen, die das optimale Ziehverhalten auf Grund des Counts vorschlagen. Diese Strategie ist jedoch nur dann sinnvoll anzuwenden, wenn mit lediglich einem Paket a 52 Karten gespielt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *