BlackJack, die Basis

Blackjack_big

Blackjack wird mit einem oder mehreren Standard-52-Karten-Decks gespielt, wobei jeder Karte ein Punktwert zugeordnet wird. Die Karten 2 bis 10 sind ihren Nominalwert wert. Könige, Damen und Buben haben jeweils einen Wert von 10 und Asse können entweder 1 oder 11 sein. Die Aufgabe für den Spieler ist es, Karten in Höhe von insgesamt 21 oder möglichst nahe an diesem Wert zu bekommen und dass ohne sich zu überkaufen. Die Karten des Spielers müsse höher als die des Dealers sein. Das beste Blatt aller Möglichkeiten ist, mit Zwei Karten die 21zu bekommen. Das wird Blackjack genannt und hat dem Spiel den Namen gegeben.

Blackjack zahlt 3-2 aus, das heißt, wird mit Zwei Karten die 21 erzielt, dann bekommt der Spieler auf einem € 5 Einsatz € 7,50 statt der üblichen 5 € ausbezahlt. Wenn der Dealer aber auch eine Zwei Karten 21 hält, bekommt der Spieler nur seinen ursprünglichen Einsatz zurück. Aber wenn der Dealer 21 mit drei oder mehr Karten erreicht, dann ist der Blackjack des Spielers immer noch ein Gewinner mit einer 3-2 Auszahlung. Das Spiel wird in der Regel in einer bogenförmigen Tisch mit Platz für bis zu sieben Spieler auf der Außenseite gespielte. Der Dealer nimmt auf der Innenseite platz. An einer Ecke des Tisches ist ein rechteckiges Schild, das die minimalen und maximalen Einsätze an diesem Tisch anzeigt, und auch Variationen in den Regeln. Hier variieren vor allem die Regeln für das Verdoppeln und Splitten von Casino zu Casino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *